Pfarrer Stefan Köttig

Gott nahe zu sein ist mein Glück (Psalm 73 Vers 28)

Grüß Gott, willkommen auf meiner Homepage! 

Auf den folgenden Seiten möchte ich ein wenig von mir und meinem Lebensweg erzählen,

von den Orten, an denen ich gelebt habe oder zur Zeit lebe, was mir am Herzen liegt, 

woran ich glaube, was ich denke.

Sie können eine aktuelle Andacht oder Predigt nachlesen und etwas über meine Tätigkeit als Geistlicher Begleiter erfahren.

Aktuelles erfahren Sie unten in der Rubrik "Neuigkeiten"

Es ist wie im wirklichen Leben: nicht alles ist vollständig, die Homepage ist ständig im Auf - oder Umbau, manches muss nach einiger Zeit überarbeitet, ergänzt oder verändert werden. Ich experimentiere eben gerne. Trotzdem - schön, dass Sie reinschauen.

Pfarrer Stefan Köttig



Neuigkeiten

Feed

25.06.2017, 16:32

Das Gewand des Glaubens - maßgeschneidert

Eine Hochzeit ist normalerweise eine fröhliche Feier. In der Bibel wird sie gerne als Bild für die Liebesbeziehung Gottes zu seinem Volk verwendet. Im Evangelium für diesen Sonntag lädt ein König zu einer...   mehr


17.06.2017, 20:03

Wer euch hört, der hört mich! Zumutung und Wertschätzung

Jeder Sonntag hat ein Thema, ein Leitbild, das sich vom Evangelium her leitet. Am 1.Sonntag nach Trinitatis geht es um die Zurüstung der Jünger. Sie sollen im Namen Jesu reden. "Wer euch hört, der hört mich!"...   mehr


15.06.2017, 15:31

Nichts für die fromme Nische - Evangelische Gedanken zu einem katholischen Fest

Am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitssonntag feiert die katholische Christenheit Fronleichnam. In feierlichen Prozessionen wird der Leib Christi in einer Monstranz durch die Straßen der Ortschaft getragen....   mehr


09.06.2017, 17:03

Ein geheimnisvolles Fest?

Eine Woche nach Pfingsten ist der Dreifaltigkeitssontag - Trinitatis. Ein seltsames Datum. Ob das daran liegt, dass dieses Fest konstruiert wirkt, Theologenwerk gewissermaßen? Gott sei Dank, möchte ich heute...   mehr


05.06.2017, 16:33

Pfingsten - das Fest der gelungenen Kommunikation

Die Jünger gehen hinaus auf die Straßen, sie machen den Mund auf, sie verkündigen die frohe Botschaft - und werden verstanden. In Zeiten von "Fake News" und "Alternativen Fakten" ist das für mich ein Wunder -...   mehr


ältere >>


5313